Web

 

USU erzielt Ebitda-Profit

18.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die USU Software AG hat ihren Umsatz im zweiten Quartal 2005 gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht auf 4,8 Millionen Euro gesteigert. Gleichzeitig erzielte das schwäbische Softwarehaus mit 400.000 Euro erstmals einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda), nachdem im 2. Quartal 2004 noch ein Verlust von 138.000 Euro angefallen war. Netto sank der Profit infolge der nach einer Barausschüttung gesunkenen Zinserträge von 89.000 auf 38.000 Euro.

Auf Halbjahressicht drehte das Nettoergebnis sogar von plus 208.000 auf minus 77.000 Euro oder minus einen Cent je Aktie. Gleichzeitig weitete USU jedoch den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um knapp eine Million auf 9,6 Millionen Euro aus. Der Ebitda-Verlust schrumpfte von 212.000 auf 15.000 Euro.

Für die zweite Hälfte des Geschäftsjahres ist der Vorstand weiter optimistisch, das operative Ergebnis nachhaltig verbessern zu können. Insgesamt rechnet das Management damit, die Umsätze gegenüber dem Vorjahr zu steigern und einen Jahresüberschuss zu erzielen. (mb)