Mobile World Congress 2016

Usability statt Turbo-Power

Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 
Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Für eine Woche ist Barcelona wieder mit der Mobile World Congress (MWC 2016) der Mittelpunkt der mobilen Welt. Bereits am Vorabend der Messe zeigten namhafte Hersteller wie LG, HP, Samsung, Huawei, HTC, Alcatel und andere ihre neusten Geräte. Traditionell fehlt Apple auf dem MWC.
MWC_2016_16_9
MWC_2016_16_9

Über 90.000 Besucher erwartet Barcelona wieder auf dem Mobile World Congress. In Zeiten, in denen andere Messen ums Überleben kämpfen, ist der MWC mit Eintrittspreisen von 700 Euro aufwärts eine Erfolgsstory mit jährlich steigenden Besucherzahlen. Auch in Sachen Aussteller hat das Messekonzept Erfolg. Erst vor wenigen Jahren auf die neue Messe ausgewichen, ist 2016 die Ausstellungsfläche schon wieder komplett ausverkauft. Die Startups hat man schon unter dem Motto "Four years from now" auf eine Sonderschau im alten Messegelände ausquartiert.

Bereits am Vortag der offiziellen Messeeröffnung findet in Barcelona das Schaulaufen der Hardware-Hersteller statt. Egal ob LG, Samsung oder sonst, alle haben sie zum MWC neue Modelle im Gepäck. Lediglich Apple fehlt mit seinem iPhone traditionell auf der der Handy-Leistungsschau des MWC.

Neues von Samsung und LG

Sah man LG und Samsung dieses Jahr auf dem MWC, so konnte man den Eindruck gewinnen, dass die Entwicklerteams der beiden Konzerne eine gemeinsame Facebook-Gruppe unterhalten müssen. Bei beiden Herstellern standen VR und 360 Grad Kamera im Vordergrund. Einen genauen Überblick über die Neuerungen von LG finden Sie hier. Über die neuen Samsung Highlights informieren wir Sie ebenfalls online und schildern in einem Hands-on erste Eindrücke.

HP erfindet das Super-Windows-Phone

HP startete seine Rückkehr ins Smartphone-Geschäft mit einem Paukenschlag. Das im Rahmen des Mobile World Congress vorgestellte Windows-10-Smartphone HP Elite x3 (Codename HP Falcon) deklassierte (technisch) nicht nur Microsoft mit seiner gesamten Lumia-Reihe, die Kombination von Phablet, Laptop und Business-PC in einem Gerät plus Zubehör könnte auch ganz neue Akzente im Mobile Business setzen. Eine detailierte Übersicht über die Funktionen des vorweggenommenen Surface Phone finden Sie hier.

Alcatel und Huawei gehen fremd

Unerwartete Konkurrenz bekommt Microsoft auch für seine mehr oder weniger erfolgreiche Surface-Reihe. So hat der chinesische Anbieter TCL Communications unter seiner Mobilgerätemarke Alcatel im Vorfeld des Mobile World Congress nun das 2-in-1-Gerät Plus 10 vorgestellt. Angesichts eines Kampfpreises von nur 350 Euro muss der Nutzer bei dem 10-Zoll-Convertible jedoch Kompromisse eingehen.

Im oberen Segment adressiert hingegen der drittgrößte Smartphone-Hersteller und PC-Novize Huawei seine Klientel. Das ultradünne (6,9 mm) und ultraleichte (640 g) Huawei MateBook besitzt unter anderem einen Aluminium-Unibody mit seitlich angebrachten Fingerprint-Scanner, ein hochauflösendes 12-Zoll-Display und einen leistungsstarken Prozessor aus Intels Core-M-Reihe (Skylake). Weitere Infos zu den beiden Geräteneuvorstellungen finden Sie hier.

Huawei MagteBook
Huawei MagteBook
Foto: Huawei

Zu den weiteren Highlights, die auf dem MWC im Laufe der Woche zu erwarten sind, zählen sicherlich Themen wie Mobile Payment, Smart Cities oder Connected Cars.