Web

 

USA: Zahlen zum Internet

18.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im vergangenen Jahr setzten die USA rund um das Internet rund 300 Milliarden Dollar um. Diese Summe entspricht in etwa dem Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Argentinien oder der Schweiz. In der BIP-Weltrangliste würden die Vereinigten Staaten damit Platz 18 erreichen, wie die University of Texas in einer Studie herausgefunden hat. Rund 1,2 Millionen Amerikaner arbeiten rund um das Internet. Dabei erwirtschaftete jeder Beschäftigte im Jahresdurchschnitt etwa 250 000 Dollar. Verglichen damit nimmt sich der Fahrzeugbau mit 160 000 Dollar bescheiden aus. Insgesamt haben alle im Zusammenhang mit dem Internet erbrachten Leistungen einen Anteil von vier Prozent am US-Bruttoinlandsprodukt. Weitere Erkenntnisse: Im Sommer 1999 nutzten mehr als 80 Prozent aller US-Studenten das Internet für die Jobsuche. Ferner gehen pro Sekunde durchschnittlich sieben Amerikaner zum ersten Mal online.