Web

 

USA: Online-Werbeeinnahmen gehen um 20 Prozent zurück

03.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die in den USA erwirtschafteten Internet-Werbeeinnahmen werden in diesem Jahr lediglich 6,3 Milliarden Dollar erreichen. Im Vorjahr lagen die Erlöse noch um 20 Prozent höher. Diese Zahlen gehen aus der aktuellen Internet- und E-Commerce-Studie der Investment-Gesellschaft Merrill Lynch hervor. Den Löwenanteil von 45 Prozent der Online-Werbeerlöse konnte im vergangenen Jahr der Internet-Dienst AOL für sich verbuchen. Auf Rang zwei folgte Yahoo mit zehn Prozent. In diesem Jahr soll der kombinierte Marktanteil der beiden Online-Riesen auf 60 Prozent steigen.