Web

 

USA: Nachfrage nach IT-Experten rückläufig

03.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die wirtschaftliche Abschwächung in den USA wird in diesem Jahr drastische Auswirkungen auf den IT-Arbeitsmarkt haben. Nach einer Erhebung des Wirtschaftsverbandes Information Technology Association of America (ITAA) planen US-Unternehmen, bis Jahresende etwa 900 000 neue IT-Spezialisten einzustellen. Das sind rund 45 Prozent weniger als die bisher angenommenen 1,6 Millionen. Trotz dieses Rückgangs werden heuer voraussichtlich immerhin 425 000 Stellen in der Informationstechnologie unbesetzt bleiben. Im vergangenen Jahr war die ITTA noch von einem doppelt so hohen Defizit ausgegangen. Eine große Nachfrage besteht nachwievor in den Bereichen Technischer Support, Systemberatung und Netzwerkadministration. Deutlich schwerer werden es dagegen künftig Technische Redakteure, Datenadministratoren und Webentwickler haben, einen Job zu finden. Sollten sie keine geeigneten Fachkräfte bekommen, erwägt etwa die Hälfte der befragten Unternehmen, die entsprechenden Aufgaben auszulagern.