Web

 

USA: Keine staatliche Kontrolle von VoIP?

07.07.2004

Die Diskussion um eine Regulierung der Internet-Telefonie, auch Voice over IP (VoIP) genannt, geht in den Vereinigten Staaten in eine neue Runde. Nachdem sich derzeit der Senat mit einem Gesetzesentwurf beschäftigt, der keinerlei Regulierung von VoIP-Diensten vorsieht, mehren sich nun auch die Stimmen im Kongress, die sich gegen jegliche bundesstaatliche Kontrolle von VoIP aussprechen. Allerdings gibt es Vertreter, die der Federal Communications Commission, ein eingeschränktes Regulierungsrecht, zum Beispiel bei der Netzzusammenschaltung, zubilligen wollen. Die Regierung fordert hingegen mit Hinweis auf die Terrorgefahr das Recht auf staatliche Überwachung. (pg)