Web

 

USA investieren kräftig in Glasfasertechnik

30.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die USA werden im nächsten Jahr 29,3 Milliarden Dollar für Glasfaser-Technologien ausgeben. Das sind 42 Prozent mehr als in diesem Jahr. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Marktforschungsunternehmens Ryan Hankin Kent (RHK). Damit liegen die jüngsten Prognosen deutlich über den zunächst für 2001 erwarteten US-Ausgaben, die die Auguren vor einem Jahr bei 19,4 Milliarden Dollar angesetzt hatten. Im Jahr 2004 soll die US-Industrie laut RHK sogar 45 Milliarden Dollar in die optische Netzwerkausrüstung investieren.

In diesem Jahr beliefen sich die US-Umsätze in diesem Bereich auf 20,6 Milliarden Dollar. Den größten Marktanteil besitzt Nortel Networks mit rund 38 Prozent. Im vergangenen Jahr kam der Netzwerkkonzern aus Murray Hill, New Jersey, auf 29 Prozent.