Web

"Emigration" in die Schweiz

USA drehen Wikileaks die .org-Adresse ab

03.12.2010
Nach der Aussperrung durch den US-Konzern Amazon.com ist die Website der Enthüllungsplattform Wikileaks weiter massiv unter Druck.
Die neue Heimat: wikileaks.ch
Die neue Heimat: wikileaks.ch

Seit Freitag war die Internet-Adresse wikileaks.org nicht mehr direkt erreichbar, sondern nur noch über die IP-Adresse, also die Zahlenfolge, die jeden Computer im Internet eindeutig identifiziert.

Die Domain wikileaks.org sei von der US-Firma everydns.net "gekillt" worden, teilte das vom australischen Internet-Aktivisten Julian Assange gegründete Projekt im Kurzmitteilungsdienst Twitter mit. Dieser Internet-Dienstleister sorgte dafür, dass die IP-Adresse des Rechners mit der Internet-Adresse (Domain) wikileaks.org verbunden wird.

Mittlerweile ist Wikileaks aber auch wieder über einen lesbaren URL zu erreichen, nämlich wikileaks.ch - wie lange diese Adresse funktioniert, bleibt abzuwarten. (dpa/tc)