Web

 

US-VoIP-Anbieter peilen Millionsten Kunden an

08.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Während hierzulande Carrier wie die Deutsche Telekom gerade erst Voice over IP (VoIP) entdecken, liefern sich in den USA die kommerziellen VoIP-Anbieter bereits ein Wettrennen um den Millionsten Kunden. So kündigte etwa AT&T auf der Konferenz "Voice on the Net" (VON) im US-amerikanischen San Jose an, dass man mit dem VoIP-Dienst "Call Vantage Net phone" innerhalb weniger Jahre die Millionen-Kundenmarke erreichen werde. Derzeit nutzen 75 000 Abonnenten den Service.

Branchenkenner glauben allerdings nicht, dass AT&T als erster VoIP-Anbieter die Millionen-Schallmauer durchbrechen wird. In ihren Augen hat der Anbieter Vonage die besseren Karten. Nicht zu unterschätzen sind jedoch auch die großen TV-Kabelnetzbetreiber wie Time Warner Cable oder Cablevision, die ebenfalls im nicht regulierten VoIP-Markt mitmischen. VoIP ist in den USA deshalb so populär, weil die Offerten der Provider rund 20 Dollar im Monat günstiger sind als die Telefonangebote der lokalen Carrier. (hi)