Gewinn dennoch rückläufig

US-Telekomkonzern AT&T gewinnt Handykunden hinzu

23.04.2014
Das Mobilfunk-Geschäft bleibt der Wachstumsmotor für den US-Telekomkonzern AT&T.

Im ersten Quartal gewann der Rivale von T-Mobile US netto 625.000 Vertragskunden zum Vorjahr hinzu. Das sei der beste Wert für die Jahreszeit seit fünf Jahren, erklärte AT&T am Dienstag nach Schluss der US-Börsen am Firmensitz in Dallas.

Firmenzentrale von AT&T in Dallas, Texas
Firmenzentrale von AT&T in Dallas, Texas

AT&T erwirtschaftete einen Umsatz von 32,5 Milliarden Dollar (umgerechnet 23,5 Milliarden Euro) und damit annähernd vier Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Gewinn schrumpfte indes leicht auf unterm Strich knapp 3,7 Milliarden Dollar. Grund war eine höhere Steuerquote. Der Kurs fiel nachbörslich um zwei Prozent. (dpa/tc)