Web

 

US Postal setzt beim Personalwesen auf SAP-Software

23.08.2004

Die weltgrößte Postorganisation United States Postal Service will einer Mitteilung von SAP zufolge ihr Personalwesen mithilfe der "mySAP Business Suite" betreiben. Abgelöst wird damit ein 25 Jahre altes selbst entwickeltes System. SAP Professional Services unterstützt US Postal bei der Umstellung, die Mitarbeiterplanung und - führung, interne Verwaltungsprozesse und die Kostenkontrolle verbessern soll. Der Entscheidung sei eine mehrjährige Evaluierungsphase vorangegangen, erklärte der Walldorfer Konzern.

US Postal habe überdies auch die Integrations- und Anwendungsplattform "Netweaver" in Lizenz genommen, heißt es weiter. Das weltweit mehr als 700.000 Mitarbeiter starke Unternehmen könne damit unternehmensweit relevante Daten sammeln und auswerten, um die für eine Aufgabe am besten geeigneten Mitarbeiter auszuwählen, auszubilden und einzusetzen. (tc)