Web

 

US-Post kappt drahtlose Services

26.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-Post stellt den drahtlosen Zugang zu bestimmten Services wieder ein. Das erst im letzten Jahr gestartete Pilotprogramm sei nicht auf das erwartete Interesse gestoßen, erklärte ein Sprecher. Das Unternehmen hatte es seinen Kunden ermöglicht, von Web-fähigen Handys und PDAs oder von mobilen E-Mail-Clients wie dem Blackberry aus Postleitzahlen abzufragen, den Transportweg von Sendungen zu kontrollieren, oder sich die fünf nächsten Postämter anzeigen zu lassen. United Parcel Service (UPS), Federal Express (Fedex) und DHL Worldwide Express bieten ähnliche Services. Zumindest UPS geht davon aus, dass die Nachfrage nach solchen drahtlosen Diensten steigen wird. Das Unternehmen sieht sein Engagement in diesem Bereich als "Beweis unseres Commitments für den M-Commerce". (ave)