Web

 

US-Forscher auf dem Weg zum Quantencomputer

17.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einer Veröffentlichung im Wissenschaftsmagazin "Nature" zufolge sind US-Forscher am National Institute of Standards and Technology (NIST) dem Quantencomputer einen entscheidenden Schritt näher gekommen. Sie haben ein 4 Bit großes Logikgatter entwickelt, das auf atomarer Ebene die in der digitalen Welt unverzichtbaren Zustände "0" und "1" speichern kann. Um einen echten Computer zu bauen, wären natürlich noch einige Bits mehr nötig. Die Wissenschaftler äußerten sich aber bereits zuversichtlich, dass entsprechende Entwicklungen bereits in absehbarer Zeit möglich seien. "Unsere Technik skaliert weit höher", erklärte NIST-Forscher Christopher Monroe. "Wenn wir das schaffen, haben wir möglicherweise einen Quantencomputer."