US-Companys verschlafen Euro-Umstellung

30.01.1998

MÜNCHEN (CW) - Viel Spaß bei der Suche nach Beratern, Programmierern und Projekt-Managern wünscht Andrew Dailey, Analyst der Gartner Group, Unternehmen, die sich mit der Einführung des Euro und den damit verbundenen DV-Umstellungen bisher noch nicht beschäftigt haben. Er warnt vor einem enormen Ressourcen-Engpaß im Laufe dieses Jahres - 1999 sei es aussichtslos, noch qualifiziertes Personal für diese Aufgaben zu bekommen. Gerade auch amerikanische Unternehmen, die Geschäftskontakte nach Europa pflegten - und das sind laut Dailey die meisten - hätten sich des Themas kaum angenommen: "Für viele US-Betriebe ist die Euro-Problematik überhaupt nicht präsent." Gartner Group beziffert die damit verbundenen Kosten rund zwei- bis sechsmal so hoch wie die für die Datum-2000-Umstellung.