Web

 

US-Companies erhöhen ihre F&E-Budgets

29.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Erhebungen des Batelle Memorial Institute für das "R&D Magazine" werden die US-Unternehmen ihre Budgets für Forschung und Entwicklung im kommenden Jahr um durchschnittlich 10,6 Prozent anheben. Schon 1999 war der Anstieg laut "Wall Street Journal" mit zwölf Prozent auf zusammen 169,3 Milliarden Dollar unerwartet hoch ausgefallen. Im kommenden Jahr sollen dann insgesamt 187,2 Milliarden Dollar in Research and Development fließen.

Damit zieht die private Wirtschaft gegenüber der öffentlichen Hand und dem akademischen Bereich immer weiter davon. 1998 entfielen noch 30,2 Prozent aller F&E-Ausgaben auf die Regierung (Wirtschaft 65,1 Prozent, Wissenschaft 4,7 Prozent), im Jahr 2000 sollen es nur noch 24,9 Prozent sein (Wirtschaft 70,3 Prozent, Wissenschaft 4,8 Prozent).