Web

 

US-Aktionäre verklagen Intershop

05.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die E-Commerce-Softwareschmiede Intershop AG ist das jüngste Unternehmen am Neuen Markt, dass sich mit einer Aktionärsklage konfrontiert sieht. Die deutsche Kanzlei Rotter Rechtsanwälte hat gemeinsam mit ihrem US-Partner Shalov Stone & Bonner in den USA eine Sammelklage eingereicht. Der Vorwurf: Intershop habe seine Gewinnwarnung vom Januar (Computerwoche online berichtete) zu Lasten der Anleger viel zu spät veröffentlicht und die Lage des Unternehmens lange verschleiert. Erste Berichte über eine mögliche US-Sammelklage waren bereits kurz nach der Gewinnwarnung aufgetaucht (Computerwoche online berichtete). Auch hierzulande ist angeblich bereits ein ähnlich

gelagertes Verfahren anhängig, was Intershop bislang allerdings dementiert (Computerwoche online berichtete).