Web

 

UPS beschleunigt Fords Lieferzeiten

03.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ford will die Lieferzeiten für seine Autos um bis zu 40 Prozent reduzieren. Dabei sollen der private Postdienst UPS (United Parcel Service) und das Internet helfen. Den Weg der Ford-Fahrzeuge von der Produktion bis zum Autohändler soll letzterer künftig über das Web mit verfolgen können - ähnlich dem von UPS seit langem eingesetzten Tracking-Verfahren für seine Postsendungen. UPS wird dabei Fords Logistiknetz aus Bahn- und Autotransportern neu einrichten, um die Geschwindigkeit, Präzision und Verlässlichkeit des Lieferservice zu erhöhen. Zunächst soll der Dienst mit Fahrzeugen der Marken "Ford", "Lincoln" und "Mercury" in den USA, Kanada und Mexiko getestet werden. Nachdem das Programm komplett implementiert ist, sollen weitere Marken hinzukommen.