Web

 

Upgrade auf Palm-OS 3.5 kostet Geld

18.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Handheld-Weltmarktführer Palm wird in rund einem Monat das Update auf sein aktuelles Betriebssystem "Palm OS 3.5" auch für Besitzer älterer Modelle verfügbar machen. Allerdings nicht wie in der Vergangenheit kostenlos, sondern gegen einen Unkostenbeitrag von geschätzten 25 Dollar. Den Preis (und die verspätete Auslieferung des Updates) begründet der Hersteller mit der verbesserten Installationssoftware und der mitgelieferten, ebenfalls angepassten korrespondierenden Desktop-Software.

Palm-OS 3.5 wird seit Februar dieses Jahres in neuen PDAs (Personal Digital Assistants) ausgeliefert und ist Voraussetzung für die Nutzung der kommenden Internet-Zugangssoftware des Herstellers. Besitzer eines "Palm IIIe" oder Handspring "Visor" können allerdings nichts damit anfangen, da diese Geräte nicht mit Flash-Speicher ausgerüstet sind.