Oracle Service Cloud

Update mit Social-Features

Florian Maier beschäftigt sich mit dem Themenbereich IT-Security und schreibt über reichweitenstarke und populäre IT-Themen an der Schnittstelle zu B2C. Daneben ist er für den Facebook- und LinkedIn-Auftritt der COMPUTERWOCHE zuständig. Er schreibt hauptsächlich für die Portale COMPUTERWOCHE und CIO.
Das neueste Update für die Oracle Service Cloud bietet neue Social-Funktionen und ermöglicht es Unternehmen, ihre Kundschaft und deren Probleme noch eingehender zu analysieren.

Das Update verbessert zudem die Integration in die Oracle Social Cloud, was wiederum einer besseren Interaktion mit den Kunden zuträglich sein soll. Kundendienst-Abteilungen, die das seit Mittwoch erhältliche Update für die Oracle Service Cloud installiert haben, bekommen nun die Möglichkeit, den Browser-Verlauf ihrer Besucher einzusehen. Laut Oracle soll das den Kundenberatern dabei helfen, auftauchende Probleme schneller nachzuvollziehen und auszuräumen.

Das neueste Update für die Oracle Service Cloud soll die Interaktion zwischen Unternehmen und Kunden optimieren.
Das neueste Update für die Oracle Service Cloud soll die Interaktion zwischen Unternehmen und Kunden optimieren.
Foto: 3dreams, Shutterstock.com

Oracle Cloud: Social Service

Zu den neuen Features der Oracle Service Cloud zählt zudem, dass spezielle Anfragen an Kundendienst-Center nun auch spezialisierten Beratern zugewiesen werden können. Ein Plus an Service-Qualität soll die "Co-Browsing"-Funktion bieten. Diese erlaubt es den Kunden, einem Service-Berater Zugriff auf ihren Desktop zu gewähren - ohne zuvor einen Download zu starten und ein Tool zu installieren.

Digital Leader aufgepasst! - Foto: IDG

Digital Leader aufgepasst!

Ray Wang, Analyst und Gründer von Constellation Research, sieht in den neuen Funktionen einen wichtigen Schritt hin zu mehr Interaktion und Service-Qualität: "Wir bewegen uns in unserer service-orientierten Welt vom Tracking hin zur Interaktion. Die Möglichkeit, all diese Interaktionen zu analysieren und sie ans Licht zu bringen - darauf arbeitet Oracle mit diesem Update hin."