Touch ID

Update auf iOS 8.3 macht Probleme bei App-Store-Käufen

13.04.2015
Nutzer klagen seit dem Update auf iOS 8.3 über Probleme bei der Verwendung von Touch ID für Käufe im Apple iTunes Store und im App Store. Dabei soll es nicht mehr möglich sein, Touch ID für die Verifizierung von Käufen in den genannten Plattformen zu nutzen. Betroffene Nutzer müssen nun auf eine schnelle Reaktion von Apple hoffen.
Seit iOS 8.3 klagen manche Nutzer über Probleme bei der Verwendung von Touch ID für Käufe im Apple iTunes Store und im App Store.
Seit iOS 8.3 klagen manche Nutzer über Probleme bei der Verwendung von Touch ID für Käufe im Apple iTunes Store und im App Store.
Foto: Apple

Seit dem Update auf iOS 8.3 klagen Nutzer in Apples Support-Forum über Probleme bei der Verwendung von Touch ID im App Store. Mit Touch ID lassen sich Käufe im iTunes Store und im App Store verifizieren, sodass die Eingabe des iCloud-Passworts überflüssig wird. Auf einigen Geräten soll dieses Feature seit dem Update auf die iOS-Systemversion 8.3 nicht mehr funktionieren, weshalb Nutzer gezwungen sind, ihr Apple-ID-Passwort einzutippen. Touch ID zur normalen Entsperrung des Sperrbildschirms ist von diesem Problem nicht betroffen und soll weiterhin reibungslos funktionieren. Der Bug in iOS 8.3 betrifft somit nur Apple-Geräte, die mit einem Touch-ID-Sensor ausgestattet sind.

In der Vergangenheit liefen iOS-Updates nicht immer reibungslos. Nach dem Update auf Version 8.0.1 im vergangenem Jahr funktionierte Touch ID gar nicht mehr und auch der Mobilfunkempfang streikte. Damals reagierte Apple schnell und schob ein Update auf iOS 8.0.2 hinterher, weshalb auch diesmal ein schnelles Fix-Update erwartet werden darf. Wer das Touch-ID-Feature zur Verifizierung von Käufen im App Store nutzt, sollte deshalb ein Update auf iOS 8.3 meiden und eventuell auf die Version 8.3.1 warten. Wer das Feature nicht nutzt, der kann getrost updaten, denn iOS 8.3 bringt außerdem mehr Stabilität und einige Verbesserungen mit.

powered by AreaMobile