Die besten Tarife

Unterwegs günstig surfen

Redakteur bei PC-Welt
Wer von unterwegs ins Netz will, hat die Qual der Wahl: Welcher Anbieter, welche Konditionen, wo und wie lässt sich am besten Geld sparen? Die "PC-Welt" hat sich für Sie durch den Tarif-Dschungel gekämpft.

Wer nur ab und an seine Mails und die Nachrichtenlage prüft, fährt mit einem kleinen Volumentarif am besten. E-Mails, Chatten und Surfen verursachen kaum Traffic und schonen Ihr Datenvolumenkonto. Wer jedoch größere Dateien aus dem Netz laden möchte - und seien es nur PDF-Dokumente - ist mit dem Volumentarif schlecht beraten.

Der größere Volumentarif ist für Surfer geeignet, die regelmäßig ihre Mails abrufen und surfen. Wer beispielsweise mit dem Firmen-Notebook jeden Tag in Zug oder U-Bahn sitzt und ins Netz möchte, sollte Sollten Sie regelmäßig, etwa beim Pendeln zur Arbeit, Mails checken und surfen, fahren Sie mit einem größeren Volumentarif besser.

Eine praktische Alternative zu den Volumentarifen sind die Daten-Flatrates für Vielsurfer. Kein ständiges Auf-die-Uhr schielen oder Downloadvolumen-Einhalten.

Filesharing und VoIP sind dagegen mit den genannten Tarifen nicht möglich. Zum einen schließen viele Anbieter die Nutzung von Peer-2-Peer-Diensten bereits in ihren AGB kategorisch aus oder fahren zumindest die für derartige Up- und Downloads nutzbare Geschwindigkeit herunter. Internet-Telefonie wird komplett verhindert, da die Unternehmen sonst ihre eigenen Telefontarife ad absurdum führen würden.

Schließlich gibt es noch Prepaid-Angebote - zum Beispiel bei diversen Discountern für 24 Cent pro Minute. Geeignet sind sie für alle, die sehr selten von unterwegs surfen und vorher bereits genau wissen, wann sie wie lange wo im Netz unterwegs sind.

Auf den folgenden Seiten finden Sie die Informationen zu Tarifen und Preisen, die von den Anbietern direkt und von Vergleichsrechnern wie AreaMobile stammen.

Los gehts mit den Tarifen für Wenig-Surfer, Schwaben und Schotten.