Web

 

Unterstützt Intels Pentium M ab 2006 Location-based Services?

25.10.2004

Intels mobile Prozessoren der Baureihe Pentium M werden ab 2006 wahrscheinlich auch ortsabhängige Dienste, neudeutsch Location-based Services (LBS) genannt, unterstützen. "LBS ist sicher ein Thema mit dem wir uns befasst haben und in das wir noch eine Menge Arbeit investieren werden", erklärte Anand Chandrasekher, Vize President und General Manager für Intels Mobile Platforms Group. Der Manager schätzt, dass die ersten entsprechenden Funktionen für den Notebook-Bereich im Jahr 2006 auf den Markt kommen werden. Zusätzlich zum Hardware-Support durch Intel müssten bis dahin auch die Softwareanbieter dafür Sorge tragen, dass die Services auf Betriebsystems- und Programmebene unterstützt werden, so Chandrasekher. Microsoft will die LBS-Technik in seinem neuen Windows-Betriebssystem "Longhorn" integrieren, das 2006 auf den Markt kommen soll. (mb)