Freiberufler

Unternehmen setzen auf freie Web-Entwickler

Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.
Web-Programmierer zählen zu den gefragtesten Freiberuflern. Zu dem Ergebnis kommt eine weltweite Studie der Vermittlungsplattform Elance.

Rund 68 Prozent der Unternehmen wollen im nächsten Halbjahr über Online-Plattformen Web-Entwickler auf Projektbasis anheuern. Das geht aus der Umfrage der Online-Plattform Elance unter 1.565 Firmen hervor. Darüber hinaus brauchen Firmen aber auch freie Grafik- und Multimedia-Designer, Texter, Experten für SEO, SEM und Social Media sowie Mobile Developer für ihre Projekte.

Web- und Mobile Entwickler gehören zu den gefragtesten Freiberuflern.
Web- und Mobile Entwickler gehören zu den gefragtesten Freiberuflern.
Foto: Peter Atkins - Fotolia.com

Von der Freelancer-Suche über Online-Plattformen erhoffen sich die befragten Unternehmen vor allem Kostenersparnisse, schnellere Einstellungszeiten und die Möglichkeit, Talente zu finden, die vor Ort nicht verfügbar sind. So hat jede dritte Firma 75 Prozent ihrer Freiberufler über Online-Plattformen angeheuert. Und knapp 40 Prozent sind auch mit der Qualität der auf dem Weg gefundenen Freiberufler zufrieden. Nur 9 Prozent halten die im Web gefundenen Projektarbeiter für qualitativ minderwertiger als die Freelancer vor Ort.

"Freelancer sind ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen", ist Kjetil Olsen, Vicepresident Europe bei Elance, überzeugt. "Um sich als Arbeitgeber für externe Spezialisten attraktiv zu machen, sollte man ein breit gefächertes Spektrum an Projekten anbieten, um den Wettstreit um qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen."