SaaS, On-Demand, Utility

Unternehmen lassen Cloud Computing links liegen

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Einer IDC-Umfrage zufolge haben sich drei Viertel aller deutschen Unternehmen noch nicht einmal mit dem Thema Cloud Computing beschäftigt. Für die Analysten ein deutlicher Beleg dafür, dass die Anbieter noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen haben.

"Cloud Computing ist in Deutschland noch nicht angekommen", lautet das Fazit von IDC zur jüngsten Umfrage. Im März dieses Jahres hatten die Analysten 805 deutsche Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern zum Thema Cloud Computing befragt. Lediglich 202 der Befragten gaben an, sich bereits mit dem Thema beschäftigt zu haben. 75 Prozent der Firmen räumten ein, sich bis dato noch nicht damit befasst zu haben.

Definition Cloud Computing

IDC versteht unter dem Oberbegriff Cloud Computing die Techniken und die Bereitstellungsmodelle, mit denen Cloud Services (Produkte, Services, Lösungen) für Unternehmen oder Konsumenten über das Internet in Echtzeit angeboten oder genutzt werden. Der Betrieb der Anwendungen erfolgt dabei extern bei einem Provider.

Cloud Computing Technologie

Die Cloud Computing Technologie ermöglicht das Anbieten von Cloud Services. Dieses Bereitstellungsmodell umfasst unter anderem Infrastruktursysteme (Server, Speichersysteme, Netzwerke), Anwendungssoftware, System- und Anwendungs-Management-Software und IP-Netzwerke.

Cloud Computing Services

Cloud Services sind Produkte, Dienstleistungen und Lösungen für Unternehmen oder Konsumenten. Sie werden über das Internet (Webbrowser) einfach (mit vergleichsweise geringen IT-Kenntnissen) und kurzfristig (meist in Echtzeit) bezogen. Die Angebote sind hoch skalierbar (Menge, Laufzeit), die Konfigurationsmöglichkeiten sind meist gering. Der Betrieb erfolgt durch einen Dritten (externer Provider) und die Abrechnung ist meist verbrauchsabhängig.

Über die Gründe des mangelnden Interesses lässt sich derzeit nur spekulieren. "Momentan herrscht noch viel Verwirrung im Markt", mutmaßt Matthias Kraus, Research Analyst von IDC. Gerade die vielen verschiedenen Begrifflichkeiten rund um das Thema wie Cloud Computing, On-Demand, Software as a Service oder Utility Computing würden die Anwender verunsichern. "Cloud Computing steht heute dort, wo Service-orientierte Architekturen vor etwa fünf bis sechs Jahren standen", ergänzt sein IDC-Kollege Rüdiger Spies. Auch das SOA-Thema habe eine relative lange Anlaufphase gebraucht bis es ins Rollen gekommen sei. Damit müsse man auch beim Cloud Computing rechnen.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Cloud Computing: