Mobile Enterprise

Unternehmen investieren unzureichend in Mobilität

12.02.2013 | von Ima Buxton

Grundlegend neue Services können nicht entstehen

Alles in allem seien die Firmen jedoch nur unzureichend in der Lage, die Anbindung an die Back-End-Infrastruktur herzustellen und intern kompetente Teams aufzubauen. Die Investitionslevel, die die Studie aufdeckt, seien ausreichend, um einen Fuß in die mobile Welt zu setzen, warnen die Forrester-Experten. Sie genügten jedoch nicht, mobile Services so weit voranzutreiben, dass eine ausreichende Anzahl an Kontaktpunkten für die Kunden oder grundlegend neue Services entstehen könnten. Wer heute nicht investiere, lauf Gefahr, in wenigen Jahren Ausgaben in Millionenhöhe, wenn nicht in Zehnmillionenhöhe tätigen zu müssen, um als mobiles Unternehmen wieder den Anschluss finden zu können.