Milestone4

Unit4 überarbeitet Agresso

Joachim Hackmann ist Principal Consultant bei Pierre Audin Consulting (PAC) in München. Vorher war er viele Jahre lang als leitender Redakteur und Chefreporter bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Unit4 hat eine neue Version seiner ERP-Software Agresso vorgestellt. "Milestone4" ist modular aufgebaut und wird als Privat Cloud oder Public Cloud bereit gestellt.
Foto: Unit4

Unit4 richtet die Produktentwicklung für die ERP-Software neu aus. CEO José Duarte kündigte an, künftig zwei Stoßrichtungen zu verfolgen. Zum einen soll sich die Agresso-Produktlinie stärker auf den Bedarf in diversen Branchen ausrichten. Besonders stark vertreten ist der Anbieter traditionell in dienstleistungsorientieren Industrie wie etwa Professional-Services-Provider und die öffentliche Verwaltung. Ihnen will der Anbieter noch mehr branchenspezifische Lösungen zur Verfügung stellen. Speziell für die Belange der Finanzindustrie hat das Unternehmen zudem im Jahr 2009 das Joint-Venture FinancialForce.com zusammen mit Salesforce.com gegründet. Es implementiert Back-Office-Aufgaben für die Buchhaltung und das Rechnungswesen, die Services-Automation, das Personalwesen und Supply Chain Management auf Cloud-Basis.

Social, Mobile, Analytics und Cloud - Milestone4 integrierte alles

Die zweite von Duarte angekündigte Stoßrichtung sieht vor, die bislang transaktionsorientierte Arbeitsweise der ERP-Software Agresso zugunsten eines Ansatzes abzulösen, der den Nutzer ins Zentrum stellt. Dazu sollen die Möglichkeiten für die soziale Vernetzung und die Datenanalyse sowie zur mobilen Nutzung und für den Cloud-Betrieb ausgeweitet werden.

Das erste Ergebnis dieser Bemühungen heißt "Milestone4". Das jüngste Agresso-Release ist eine rein Cloud-basierende Software, das sich sowohl als Private Cloud als auch als Public Cloud betreiben lässt. Die Oberfläche wurde überarbeitet und auf die Bedienung mit mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets optimiert. Dazu hat der Anbieter die Software als App gestaltet, die unter den Betriebssystemen iOS und Android zur Verfügung stehen.

Projektplanung mit Milestone4: Die Software steht künftig auch Anwendern zur Verfügung, die via Tablet und Smartphone auf ERP-Funktionen zugreifen möchten. Unterstützt werden die mobilen Betriebssysteme iOS und Android.
Projektplanung mit Milestone4: Die Software steht künftig auch Anwendern zur Verfügung, die via Tablet und Smartphone auf ERP-Funktionen zugreifen möchten. Unterstützt werden die mobilen Betriebssysteme iOS und Android.
Foto: Unit4

Mit der App-Gestaltung hat Unit4 die ERP-Lösung zudem modularisiert. Die Softwarearchitektur liefert die Basis dafür, die einzelnen Funktionen in so genannte "Experience Apps" zu bündeln. Erste Pakete beinhalten Lösungen für die Ressourcenplanung, Projektplanung, Reisekostenbearbeitung, Zeiterfassung sowie für das Aufgaben-Management. Unit4 verspricht, die Experience Packs alle vier Monate zu aktualisieren. Damit möchte der Hersteller den Upgrade-Aufwand für Anwender reduzieren. Die Kunden können laut Unit4 ihre Lösungen selbst bestimmt und modular aktualisieren.

Bestandteil der Lösung sind des weiteren integrierte Social-Collaboration-Tools und Community-Funktionen für eine verbesserte Mitarbeiterkommunikation. Zudem integriert Milestone4 Analysefunktionen. Basis der ERP-Software ist die "Vita"-Architektur, die erforderliche Daten-, Prozess- und Delivery-Modell getrennt voneinander implementiert, aber dennoch eng miteinander verzahnt. Die Architektur stellt den darüber liegenden Diensten die notwendigen Informationen und Prozesse für einen multimandantenfähigen und sicheren Cloud-Betrieb bereit, lautet das Versprechen.

Milestone4 ist ab sofort verfügbar. Preise nannte Unit4 auf Anfrage nicht, weil sie je nach Leistungsumfang und Anzahl der Anwender variieren.