Web

 

Unisys und Nokia investieren in Indien

29.04.2004

Der US-amerikanische IT-Hersteller Unisys plant im indischen Bangalore ein Entwicklungszentrum, das innerhalb der nächsten fünf Jahre rund 2000 Mitarbeiter beschäftigen soll. Über den neuen Standort will der Konzern unter anderem Softwareentwicklung und –wartung, Business Process Outsourcing und Helpdesk-Services anbieten. Gleichzeitig greift Unisys für eigene Zwecke verstärkt auf indische Dienstleister zurück. Gegenwärtig unterhält das Unternehmen lediglich Verkaufsbüros in Bombay und Neu-Delhi. Auch Nokia ist dabei, ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Indien aufzubauen. Die geplanten Labors in Bombay sollen sich vorrangig mit Softwaresupport und Forschung für die CDMA-Technologie (Code Division Multiple Access) beschäftigen, teilte der finnische Konzern mit. (wh)