Web

 

Unisys-Server mit Microsoftware erreicht neuen SAP-Rekord

01.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine mit Software aus dem Hause Microsoft ausgestattete Unisys-Konfiguration hat nach Angaben der Herstellers einen neuen Rekord für einen einzelnen Intel-Datenbankserver im S&D-Benchmark (Sales and Distribution) für SAP R/3 4.6C aufgestellt. Die Plattform unterstützte 10.400 gleichzeitige Benutzer bei einer durchschnittlichen Antwortzeit von 1,83 Sekunden und 99 Prozent Prozessorauslastung.

Beim eingesetzten Datenbank-Server handelte es um eine Unisys-Maschine vom Typ "ES7000" mit 16 auf 700 Megahertz getakteten Xeon-Prozessoren (jeweils 2 MB L2-Cache), 8 GB Arbeitsspeicher, 64 MB L3-Cache sowie 880 GB Festplattenkapazität. Diese wurde von 49 Applikations-Servern vom Typ Unisys "ES5085" (Acht-Wege-Xeon, 4 GB RAM) angesprochen, die über eine Giganet-cLAN-angebunden waren. Auf den Applikationsmaschinen lag die CPU-Auslastung im Schnitt bei 62 Prozent.