Web

 

Unisys gründet Outsourcing-Dienstleister

04.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Unisys, vom Mainframe-Hersteller inzwischen zum "weltweiten Anbieter von E-Business-Lösungen" mutiert, will sich nach eigenen Angaben in diesem Jahr intensiv auf E-Business in den Segmenten Finanz-, Transport- und Verlagswesen sowie Öffentliche Hand und Telekommunikation fokussieren.

Daneben baut das Unternehmen sein Outsourcing-Geschäft aus. Die neue Tochtergesellschaft iPSL (Intelligent Processing Solutions Limited) wickelt im Auftrag von Finanzinstitutionen Massenzahlungsvorgänge wie Schecks und Überweisungen ab. Die Company soll in den kommenden zehn Jahren einen Umsatz von einer Milliarde Dollar erwirtschaften.