Web

 

Unilog erstellt Client-Strategiestudie für Paris

04.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Beratungsfirma Unilog wurde nach eigenen Angaben von der Stadt Paris damit beauftragt, eine Studie zu deren künftiger Client-Strategie zu erstellen. Offenbar wurden deren Verantwortliche durch Unilogs vorherige Arbeit für die bayerische Landeshauptstadt München - die bekanntlich in einer strategischen Grundsatzentscheidung für das Open-Source-Betriebssystem Linux mündete - auf das Unternehmen aufmerksam.

Die in Paris vorhandene IT-Landschaft umfasse über 17.000 PC-Arbeitsplätze, 400 Server und rund 600 Anwendungen verteilt auf 1800 Standorte, so Unilog, und sei damit den Rahmenbedingungen in München sehr ähnlich. Die Berater versprechen, sie würden als finanziell unabhängiges Unternehmen eine "vollständig neutrale Bewertung garantieren", deren Empfehlungen sich an den technischen, wirtschaftlichen und qualitativ-strategischen Prioritäten des Kunden orientierten. (tc)