Neues Service-Release

Unified Communication: C4B-Lösungen jetzt für 64 Bit-Systeme verfügbar

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Anzeige  Die Unified-Communications-Lösungen für mittelständische Unternehmen von C4B sind jetzt für 64 Bit-Systeme freigegeben und lassen sich auch über SIP an kompatible Telefonsysteme anschalten. Voraussetzung ist das neue Service-Release 4, das der Hersteller kostenlos zum Download anbietet.

Mit "XPhone Unified Communications" bietet C4B eine Komplettlösung für den Mittelstand an, die Telefonie, Fax- und Sprachnachrichten, SMS-Funktionalität sowie Presence-Management in Microsoft Exchange, Lotus Domino und weitere Mail-Systeme integriert. Von der Freigabe für 64-Bit-Server-Systeme sollen vor allem Kunden mit Citrix beziehungsweise Terminal Server profitieren, die durch den höheren Arbeitsspeicherausbau mehr Benutzer pro Server verwalten und damit Hardwarekosten sparen können.

Ab dem neuen Service-Release 4 ist das Unified-Communications-System außerdem für IP-basierende Telefonsysteme freigegeben. Nach Angaben von C4B kann die Anschaltung über SIP und das H.323 Protokoll erfolgen. Der Vorteil: Zusätzliche ISDN-Hardwarekosten entfallen und die Lösung kann in Virtualisierungs-Umgebungen wie ESX-Server betrieben werden. Die Lizenzierung erfolgt nach den tatsächlichen Anforderungen je IP-Kanal.

Bestehende Installationen lassen sich mit einem kostenfreien Update auf den neuesten Stand bringen, das der Hersteller C4B auf seiner Website zum Download anbietet.