Web

 

UMTS-Bieter in Deutschland: Da waren´s nur noch acht

29.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach der gescheiterten Fusion mit Sprint hat Worldcom den Ausstieg aus der UMTS-Linzenzversteigerung in Deutschland beschlossen. Damit ist die Zahl der Interessenten auf acht geschrumpft. Anfang der Woche war die britische Mobilfunkgesellschaft Orange aus dem "3G"-Bieterkonsortium für die UMTS-Mobilfunklizenzen ausgeschieden. Mitte Juni hatten der französische Mischkonzern Vivendi und Talkline ihren Ausstieg aus dem deutschen Milliardenpoker um die insgesamt sechs UMTS-Mobilfunklizenzen verkündet.