Web

 

Umsatzschwund bei CPU Softwarehouse

24.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die auf den Finanzsektor spezialisierte CPU Softwarehouse AG, Augsburg, hat heute Morgen in einer Pflichtveröffentlichung erste Eckdaten zum Geschäftsjahr 2002 mitgeteilt. Demnach ging der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 39 Prozent auf 7,6 Millionen Euro zurück. Den EBITDA-Verlust (vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) verringerte CPU von 6,7 Millionen Euro im Jahr 2001 auf 1,9 Millionen Euro. Endgültige Zahlen wird das Unternehmen Mitte April nach Genehmigung durch den Aufsichtsrat veröffentlichen. (tc)