VMware

Umsatz gesteigert - Stellenabbau angekündigt

Tobias Wendehost
Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Email:
Connect:
VMware konnte seinen Umsatz im vierten Quartal des letzten Geschäftsjahres deutlich steigern. Trotzdem plant die EMC-Tochter einen Stellenabbau.

Mit einem Plus von 22 Prozent auf 1,29 Milliarden Dollar konnte VMware seinen Umsatz im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres steigern. Das Softwareunternehmen verzeichnete zudem einen Profitanstieg von 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dennoch kündigte die EMC-Tochter einen Stellenabbau von 900 Jobs an.

Laut der gestern vorgestellten Bilanz lag der operative Gewinn im vierten Quartal 2012 bei 253 Millionen Dollar, was einem Anstieg von 18 Prozent entspricht. Für das gesamte Geschäftsjahr verzeichnete VMware einen Gesamtumsatz von 4,61 Milliarden Dollar - ein Plus von 22 Prozent gegenüber 2011. Der Jahresgewinn erhöhte sich um drei Prozent auf 746 Millionen Dollar.

Die vorgestellten Zahlen konnten die Anleger allerdings nicht überzeugen. Nach Börsenschluss fiel die VMware-Aktie an der New Yorker Börse um 15 Prozent und wird gegenwärtig mit 62,14 Euro gehandelt. Ein Grund für das schwache Abschneiden war nach Angaben des WSJ offenbar ein rückläufiger Auftragseingang von US-Bundesbehörden. Zudem erfüllte der Auftragsbestand generell nicht die Erwartungen der Geschäftsführung.

Im Zusammenhang mit der Bilanzvorstellung kündigte das Unternehmen einen Stellenabbau von 900 Jobs für dieses Jahr an. Diese sollen in erster Linie in "weniger wichtigen Bereichen" gekürzt werden und Kosten von 70 bis 80 Millionen Dollar verursachen. Zudem plant das Softwareunternehmen einige Geschäftsbereiche komplett einzustellen, wozu etwa die Präsentationssoftware SlideRocket gehört.

Für dieses Jahr erwartet VMware einen Gesamtumsatz zwischen 5,23 und 5,35 Milliarden Dollar, was einem Anstieg zwischen 14 und 16 Prozent im Vergleich zu 2012 entsprechen würde. Der Umsatz mit Lizenzen soll zwischen acht und elf Prozent wachsen. Für das erste Quartal 2013 geht der Softwareanbieter von maximal 13 Prozent Wachstum auf 1,19 Milliarden Dollars aus.

Newsletter 'Server+Storage' bestellen!