Web

 

Umsätze mit optischen Netzkomponenten gehen zurück

21.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Umsätze im Markt für optische Netze sind im dritten Quartal um sieben Prozent zurückgegangen. Laut der auf den Netzwerk-Bereich spezialisierten Marktforscher der Dell´Oro Group setzten die Anbieter optischer Netze im dritten Quartal noch 5,5 Milliarden Dollar.

Die größten Verlierer seien Alcatel und Marconi mit Umsatzrückgängen von 19 beziehungsweise 16 Prozent. Aber auch die namhaftesten Anbieter im Markt, Nortel und Lucent, seien nicht ungeschoren davon gekommen. Die Nachfrage nach Bandbreiten und Glasfaser-Netzen sei zwar enorm hoch - doch zwängen niedrigere Gewinnspannen und die Situation auf dem Kapitalmarkt viele Service-Provider zu Einsparungen bei der Anschaffung neuer Systeme, so die Analysten. Analyst Shin Umeda bezeichnet das Einkaufsverhalten der Service Provider allerdings als saisonal bedingt: "Das erste und dritte Quartal verlaufen traditionell schwach - zum Jahresende zieht der Verkauf wieder an."