Nur fünf Millimeter

Ultradünne Festplatte von Seagate

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Seagate hat eine neue, nur noch fünf Millimeter dünne Festplatte für den Einsatz in Ultrabooks, Tablets und anderen Flachmännern entwickelt.
Die Laptop Ultrathin HDD ist nur etwa so groß wie vier übereinander gelegte Scheckkarten.
Die Laptop Ultrathin HDD ist nur etwa so groß wie vier übereinander gelegte Scheckkarten.
Foto: Seagate

Die Seagate "Laptop Ultrathin HDD" im 2,5-Zoll-Formfaktor wiegt gerade einmal 93 Gramm und hat eine Kapazität von 500 Gigabyte - das reicht nach Angaben des Herstellers für mehr als 100.000 Fotos, 125.000 Musiktitel oder 62 Stunden HD-Video. Die Platte hat eine SATA-Schnittstelle mit 6 Gigabit pro Sekunde theoretischem Durchsatz und kostet knapp 90 US-Dollar. Optional ist sie auch mit SED-Verschlüsselung erhältlich.

Nach Angaben von Seagate konnte gegenüber dem noch sieben Millimeter hohen Vorgängermodell die Leistungsaufnahme reduziert werden, was den Akku mobiler Geräte länger durchhalten lässt. Der Hersteller positioniert die Laptop Ultrathin als preisgünstige Alternative zu SSDs. Laut Branchendienst "ZDNet" haben mit Dell und Lenovo bereits zwei namhafte OEMs bereits angekündigt, die extradünne Festplatte in ihren Geräten zu verbauen.