Web

 

"Ultimativer" Video-PC von Sony

25.06.2007
Mit dem "Vaio RM1N" kündigt Sony einen PC an, der sich speziell an Nutzer richtet, die hochauflösendes Videomaterial bearbeiten wollen.

Der 5000 Dollar teure Sony-Rechner ist zweigeteilt - im "Hauptrechner" stecken Mainboard, CPU, Grafikbeschleuniger und Arbeitsspeicher; ein Satellit enthält optische Laufwerke, Festplatten und Kartenleser.

Die Laufwerke sind beim RM1N ausgelagert - ein neuer Trend?
Die Laufwerke sind beim RM1N ausgelagert - ein neuer Trend?
Foto: Sony

Die technische Ausstattung des Vaio RM1N ist (dem Preis angemessen) vom Feinsten: Intel Core 2 Quad6600 mit 8 MB Shared L2, 2 GB DDR2-SDRAM-Hauptspeicher, Nvidia GeForce 8600 GTS mit 527 MB verfügbarem Bildspeicher, zwei 500-GB-SATA-Festplatten im RAID-0-Array, je ein Dual-Layer-DVD- und ein Blu-ray-Brenner (50 GB).

Die Schnittsoftware "Premiere Pro 2.0" von Adobe wird gleich mit der Video-Workstation mitgeliefert, dazu passend gibt es einen Jog-Controller. Als Betriebssystem kommt Windows-Vista in der Business-Variante zum Einsatz. Ein Bildschirm wird übrigens (wenn auch auf dem Foto abgebildet) nicht mitgeliefert. (tc)