Hewlett-Packard

Uli Holdenried verlässt Hewlett-Packard

20.06.2008
Nach mehr als 32 Jahren in der IT Industrie und bei Hewlett-Packard (HP) hat sich Hans-Ulrich Holdenried, Vorsitzender der Geschäftsführung HP Deutschland, entschlossen, zum Ende des Geschäftsjahres am 31. Oktober 2008, aus der Geschäftsführung auszuscheiden.

Holdenried war mehrere Jahre für HP in internationalen Management-Positionen tätig, bevor er 2004 den Vorsitz der Geschäftsführung der deutschen Tochter übernahm. Über seine Nachfolge wird in den nächsten Monaten entschieden.

Nach 32 Jahren bei HP wendet sich der 57-Jährige Vorsitzende der Geschäftsführung Uli Holdenried privaten Interessen und Aufgaben zu.
Nach 32 Jahren bei HP wendet sich der 57-Jährige Vorsitzende der Geschäftsführung Uli Holdenried privaten Interessen und Aufgaben zu.

Auf Nachfrage teilte HP mit, dass sich das Bitkom-Präsidiumsmitglied vermehrt privaten Interessen und anderen Aufgaben zuwenden möchte. Der Manager verantwortet bei HP den Bereich Technology Solutions Group (TSG). Hierzu gehören die Produktsegmente Enterprise Storage and Servers (ESS), Services und Software.

Ohne genaue Zahlen zur wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens in Deutschland zu machen, betonte HP, dass die von Holdenried verantworteten Unternehmensbereiche zweistellige Wachstumsraten aufweisen würden. Es sei absolut falsch, Holdenrieds Ausscheiden etwa mit Problemen bei den Geschäftsergebnissen in Verbindung zu bringen.

Holdenrieds direkter Vorgesetzter auf Europaebene, Francesco Serafini, sagte: "In den vergangenen Jahren hat Uli Holdenried HP in Deutschland und das Deutschlandgeschäft der Technology Solutions Group in eine sehr starke Position gebracht und die strategische Richtung für einen anhaltenden Erfolgskurs vorgegeben." Gemeinsam mit Serafini, Managing Director, Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) und Senior Vice President, Technology Solutions Group EMEA, wird Holdenried an einem reibungslosen Übergang in das Geschäftsjahr 2009 arbeiten. Das Geschäftsjahr 2007/08 endet am 31.Oktober 2008. Zu diesem Zeitpunkt scheidet Holdenried aus dem Unternehmen aus.

Es sei noch nicht entschieden, ob er HP als Berater zur Verfügung stehen werde. Auch sei keine Entscheidung getroffen, ob Holdenried in den Aufsichtsrat von HP wechselt. (jm)