Web

 

Überraschung: Pharma-Manager Peter Löscher wird neuer Siemens-Chef

20.05.2007
Der Siemens-Aufsichtsrat hat Peter Löscher zum neuen Vorstandsvorsitzenden berufen. Klaus Kleinfeld tritt zu Ende Juni ab. Außerdem wird Heinrich Hiesinger Europa-Chef und künftiger Arbeitsdirektor.

Neuer Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG wird einer Konzernmitteilung zufolge Peter Löscher (49), derzeit President Global Human Health, Merck&Co. Inc., Whitehouse Station, N.J., USA. Er wurde auf der außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats der Siemens AG am 20. Mai 2007 in München auf Vorschlag des Präsidiums des Aufsichtsrats zum ordentlichen Mitglied des Vorstands bestellt und zum Vorsitzenden des Vorstands ernannt. Löscher wird sein Amt am 1. Juli 2007 antreten. Klaus Kleinfeld werde sein Amt als Vorsitzender des Vorstands bereits zum 30. Juni 2007 niederlegen, heißt es.

Löscher, geboren am 17. September 1957 in Villach/Österreich, begann seine berufliche Laufbahn nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften in Wien, Hong Kong und an der Harvard Business School/USA 1985 bei der Unternehmensberatung Kienbaum & Partner in Deutschland. Von 1988 bis 2002 war er zunächst bei der Hoechst AG und nach der Fusion von Hoechst mit Rhone Poulenc Rohrer bei Aventis in verschiedenen Funktionen in Deutschland, USA, Spanien, Großbritannien und Japan tätig. Unter anderem habe er als Leiter der Konzernplanung die Umgestaltung des Unternehmens von einem breit gefächerten Konglomerat zu einem fokussierten LifeScience-Konzern maßgeblich mitbetrieben, so Siemens. Zuletzt leitete er als Chairman, President und CEO die Sparte Aventis Pharma Ltd. 2002 wechselte er zu dem englischen LifeScience-Konzern Amersham plc und rückte nach der Übernahme von Amersham durch die General Electric Company (GE) in den Zentralvorstand (Corporate Executive Council) von GE auf. Seit 2006 ist er Mitglied des Vorstands (Corporate Executive Committee) von Merck & Co. Inc., einem der weltweit führenden Pharma-Unternehmen, und verantwortet das Global Human Health Geschäft von Merck.

Weiterhin habe der Aufsichtsrat der Siemens AG auf Vorschlag des Präsidiums Dr. Heinrich Hiesinger (46) in den Vorstand der Siemens AG berufen, erklärte das Unternehmen weiter. Der bisherige Vorsitzende des Bereichsvorstands Siemens Building Technologies (SBT) wird demnach zum 1. Juni 2007 zum ordentlichen Mitglied des Vorstands der Siemens AG bestellt und gleichzeitig Mitglied des Zentralvorstands. (tc)