Web

 

Überraschender Führungswechsel beim Linux-Server-Spezialisten Collax

26.09.2006
Olaf Jacobi räumt unerwartet seinen CEO-Sessel. Vorübergehend übernimmt der CTO Boris Nalbach das Amt.

Collax, der Freiburger Anbieter vorkonfigurierter Linux- und Open-Source-Umgebungen, schien ruhig und planvoll auf der Erfolgsschiene zu sein. Im August letzten Jahres von Olaf Jacobi, dem ehemaligen Suse-CTO Boris Nalbach und Bill Hite gegründet, hat das Unternehmen innerhalb eines Jahres mehr als 8300 seiner Appliances an kleine und mittelgroße Unternehmen verkauft. Doch hinter den Kulissen hat es anscheinend mächtig Zoff gegeben.

Entlassener Collax-Chef Olaf Jacobi
Entlassener Collax-Chef Olaf Jacobi

Soeben ist Olaf Jacobi, seit Gründung von Collax der CEO von seinem Amt zurückgetreten. Zu den Hintergründen will das Unternehmen keine Stellungnahme abgeben. Es gibt lediglich die übliche Formulierung des Collax-Aufsichtsrats, die Trennung sei "in beiderseitigem Einvernehmen" erfolgt. Zum Interimsnachfolger ernannte der Aufsichtsrat den Collax-Technikchef Nalbach. Wie zu erfahren war, sucht der Aufsichtsrat für das Amt des CEO einen US-amerikanischen Manager, denn es gelte, das Überseegeschäft voranzutreiben.