iPhone, iPod Touch, iPad

Über 300.000 Anwendungen im App Store

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Nach Berechnungen des Werbenetzwerks Mobclix können US-Nutzer inzwischen auf mehr als 300.000 Programme für iPhone, iPod Touch oder iPad zugreifen.
Die Mobclix-Statistik
Die Mobclix-Statistik

Wie aus den von Analysten gesammelten Daten hervorgeht, sind davon 207.063 Apps (68,7 Prozent) kostenpflichtig, 94.177 (31,3 Prozent) sind gratis erhältlich. Die größte Gruppe machen mit 50.501 Stück (16,8 Prozent) Bücher aus, gefolgt von Spielen (50.134 Apps, 16,6 Prozent) und Unterhaltung (34.268 Apps, 11,4 Prozent). Danach kommen die Kategorien Bildung, Lifestyle, Dienstprogramme, Reisen, Musik, Referenz und Sport. Das Schlusslicht bilden Wetter-Apps mit 1094 Stück oder 0,4 Prozent.

Die Gesamtmenge von 301.240 Anwendungen ist allerdings nicht von Apple bestätigt - der Hersteller macht nur zu besonderen Anlässen wie Keynotes Angaben zur Apps-Anzahl. Zuletzt gab Steve Jobs im August bekannt, dass die Marke von 250.000 Anwendungen überschritten worden sei.

Andere Analysefirmen kommen indes auf andere Ergebnisse und zählen nur rund 270.000 aktive Apps. Mobclix, so die Kritik, hat zahlreiche inaktive Apps mitgezählt.