Emulex OneConnect

UCNAs entflechten komplexe Netzwerke

25.02.2009
Uli Ries ist freier Journalist in München.
Anzeige  Emulex hat den nach eigener Aussage industrieweit ersten Universal Converged Network Adapter (UCNA) namens OneConnect vorgestellt. OneConnect soll echte Netzwerk-Konvergenz auf 10-Gigabit-Basis ermöglichen und ist laut Hersteller für den Einsatz in virtualisierten Serverumgebungen entwickelt worden.
Der UCNA Emulex OneConnect soll die Komplexität von Data-Center-Netzwerken verringern, Investitionen schützen und Investitions- und Betriebskosten senken.
Der UCNA Emulex OneConnect soll die Komplexität von Data-Center-Netzwerken verringern, Investitionen schützen und Investitions- und Betriebskosten senken.
Foto: Emulex

Der universelle konvergente Netzwerkadapter OneConnect ist eine Single-Chip-Lösung für hochperformante Netzwerke, der das Vernetzen und Verwalten von Rechenzentren vereinfachen soll. Dadurch sei eine Senkung der Investitionskosten und eine Maximierung der Blade-Konsolidierung möglich. Emulex' OneConnect-UCNA-Plattform soll alle gängigen Netzwerkprotokolle – unter anderem TCP/IP, iSCSI, RDMA, NAS und FCoE – für Server- und Storage-Netzwerke unterstützen.

Durch die Konsolidierung komplexer Vernetzungen zu einer konvergenten Netzwerkinfrastruktur sollen sich die Kosten eines Rechenzentrums gleich dreifach senken lassen: Laut Emulex' Convergenomics Cost Calculator sind bis zu 28 Prozent Ersparnis bei Switches, Adaptern und Rack-Platz, bis zu 42 Prozent Ersparnis bei Stromversorgung und Kühlung und bis zu 80 Prozent Ersparnis bei der Verkabelung möglich.
Die OneConnect-UCNAs sollen die beste CPU-Effizienz, die höchste Anzahl virtueller Adapter-Ports und die beste QoS-Bandbreitenzuweisung (Quality of Service) vorweisen können. Dies soll die Konsolidierung einer größeren Anzahl virtueller Maschinen (VM) je CPU ermöglichen, was sich wiederum in verringerten Investitions- und operativen Kosten niederschlägt. Unabhängig von Art und Anzahl der beteiligten Netzwerkprotokolle soll sich die im Full-Duplex-Modus erfolgende Datenübertragung auf einem konstant hohen Niveau befinden.

Die Emulex-UCNAs eines Netzwerks werden über das ebenfalls vor wenigen Tagen angekündigte OneCommand Management Framework administriert. Die Lösung erlaubt die zentrale Verwaltung von I/O-Diensten, Konnektivität, Virtualisierung, Sicherheit und QoS über eine einzelne Benutzeroberfläche und ist laut Emulex speziell für konvergente Netzwerkumgebungen entwickelt worden.

Durch den Einsatz eines universellen Allround-Adapter wie OneConnect sollen sich bereits getätigte Investitionen in SAN- und LAN-Infrastrukturen, Verwaltung, Prozesse und Mitarbeitertraining schützen lassen, da Betreiber von Rechenzentren so die bestehende Altstrukturen weiter betreiben und bei Bedarf durch neue Techniken ersetzen können. So ermögliche die Lösung einen sanften Übergang zu neuen Techniken.