Web

@Username und Activity

Twitter zeigt jetzt mehr

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Das "alte" Web-Interface von Twitter ist Geschichte; im "New Twitter" zeigt der Dienst jetzt weitere, nützliche Informationen an.
@Username: Man sieht auf einen Blick, was andere mit den eigenen Tweets anfangen können.
@Username: Man sieht auf einen Blick, was andere mit den eigenen Tweets anfangen können.
Foto: Twitter

Zum einen wird die bisherigen Tab "@mentions" (auf Deutsch "@Erwähnungen") und "Retweets" durch einen neuen mit dem Namen des Benutzers ersetzt. Dort sieht man, welche eigenen Tweets andere als Favorit markiert haben, die letzten Retweets (der eigenen Tweets), an einen gerichtete Tweets sowie neue Follower.

Rechts daneben sitzt der neue "Acitivity"-Tab. Dieser zeigt gebündelt die neuesten Favoriten, Retweets und Follows der Personen an, denen man selbst auf Twitter folgt. Beide neue Features sollen einem Post im Twitter-Blog zufolge heute ausgerollt werden, bislang sind sie allerdings (zumindest auf zwei Twitter-Konten des Autors) noch nicht zu sehen.