Web

"Strategisch"

Twitter und Telekom vereinbaren Kooperation

05.12.2013
Der Kurzmitteilungsdienst Twitter und die Deutsche Telekom haben eine "strategische Partnerschaft" vereinbart.

Das teilten beide Unternehmen am Donnerstag in Berlin und San Francisco mit. Über die Kooperation sollen Kunden der Telekom leichter auf Twitter-Inhalte zugreifen können. "Wann immer wichtige Dinge in Europa stattfinden, werden sie umgehend live auf Twitter diskutiert", sagte Twitter-Chef Dick Costolo. "Für die Kunden der Telekom wird es noch einfacher, solche Momente zu teilen."

Empfangstresen in der Twitter-Zentrale in San Francisco
Empfangstresen in der Twitter-Zentrale in San Francisco
Foto: Twitter

Konkret wird die Deutsche Telekom auf bestimmten Smartphone-Modellen mit dem Google-Betriebssystem Android zum Frühjahr ein sogenanntes Widget anbieten, mit dem die Kunden "einen direkten Blick auf das aktuelle Geschehen" erhalten. Dies soll insbesondere Twitter-Neueinsteigern die Nutzung des Dienstes erleichtern. Die Mitteilungen sollen aus den Themenbereichen Politik, Wirtschaft, Sport und Entertainment kommen. Wie die Auswahl konkret zusammengestellt wird, wollten Twitter und die Telekom nicht sagen. "Wer wissen will, welche Themen angesagt sind, findet sie bei Twitter", sagte Telekom-Chef René Obermann.

Die Vereinbarung gilt im ersten Schritt für Deutschland, die Niederlande, Griechenland, Rumänien und Kroatien - aber nicht für die US-Tochter der Telekom, T-Mobile USA. In Deutschland setzt die Telekom den Kurzmitteilungsdienst über das Twitter-Konto "Telekom_hilft" für die Kundenbetreuung ein. "Durch die Zusammenarbeit mit Twitter können wir künftig noch mehr Menschen noch besser erreichen", sagte Obermann. (dpa/tc)