Web

Für Webseiten

Twitter hat neue "Folgen"-Knöpfe

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Twitter hat neue "Folgen"-Knöpfe vorgestellt, die sich einfach in Webseiten einbauen lassen.
Der Code für den "Folgen"-Knopf ist schnell erzeugt.
Der Code für den "Folgen"-Knopf ist schnell erzeugt.

Auf der Seite http://twitter.com/followbutton findet sich der Generator, der den nötigen Code zum Einbinden in externe Webseiten erzeugt. Dazu muss man nur den gewünschten Twitter-Namen eingeben, auswählen ob ein heller oder dunkler Hintergrund vorhanden ist, anklicken ob man einen Follower-Zähler einblenden möchte und die gewünschte Sprache auswählen (bei Deutsch ist die Anzeige mit "Folgen @Twitter-Name" allerdings suboptimal lokalisiert). Den ausgespuckten Code kopiert man anschließend an der gewünschten Stelle der Ziel-Webseite.

Ist der Knopf aktiv, kann man dem ausgewählten Twitter-Konto mit nur einem Mausklick folgen. Zuvor werden das Profil und die letzten Tweets angezeigt, wenn man den Twitter-Namen neben dem Knopf klickt, damit man ahnt, worauf man sich als Follower einlässt.

Und falls jemand die alten "Folgen"-Buttons vermisst - die gibt es auch weiterhin