Web

 

Turbolinux erhält 30 Millionen Dollar

12.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Linux-Distributor Turbolinux kündigte gestern an, Risikokapital in Höhe von 30 Millionen Dollar erhalten zu haben. Zu den Sponsoren der US-Company gehören IBM und Intel. Im Januar 2000 hatte Turbolinux, das zu den "Großen Vier" im Markt für Linux-Distributionen gehört, bereits 57 Millionen Dollar von Dell, Compaq und einigen japanischen Unternehmen eingesammelt (Computerwoche.de berichtete). Die US-Firma benötigt die Finanzspritze dringend, um angesichts ihrer hohen "Burnrate" im Geschäft bleiben zu können. Erst im Juni hatte Turbolinux Entlassungen angekündigt, um Kosten einzusparen.