Web

 

Tulip Computers übernimmt deutschen Distributor Devil

02.08.2006
Die niederländische Tulip Computers will in Deutschland expandieren und dazu den Braunschweiger Broadline-Distributor Devil übernehmen.

Devil setzte vergangenes Jahr mit gut 200 Mitarbeitern über 320 Millionen Euro um. Es bedient rund 7000 Systemhäuser und Fachhändler mit Rechnern, Kommunikationsprodukten, Peripheriegeräten, Komponenten, Zubehör und Software. Beide Firmen erwarten von der Übernahme deutliche Synergieeffekte bei Ein- und Verkauf, Devil soll unter dem Tulip-Dach weiter selbständig operieren.

Finanzielle Details der geplanten Transaktion wurden nicht mitgeteilt. Devil habe im vergangenen Jahr 1,6 Millionen Euro Wirtschaftsergebnis erzielt und verfüge über fünf Millionen Euro Eigenkapital, erklärte Tulip. Die Niederländer hoffen, den Kauf über die Frankfurter BHF Bank finanzieren zu können; diesbezügliche Verhandlungen befänden sich kurz vor dem Abschluss. (tc)