IT & Business Excellence

Oracle raus, SAP ERP rein

TUI Service AG tauscht das ERP-System aus

Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Weniger Kosten, mehr Benutzerfreundlichkeit: Die TUI Service AG wechselte von einer veralteten Oracle-Installation auf SAP ERP. Der Umstieg gelang in nur sechs Monaten.
Heinz Kreuzer, Chef des Tui-internen IT-Dienstleisters Tui-Infotec hat gut lachen. Seine Firma hat bei der Tui Service AG ein SAP ERP-System in sechs Monaten eingeführt; Oracle wird ablöst.
Heinz Kreuzer, Chef des Tui-internen IT-Dienstleisters Tui-Infotec hat gut lachen. Seine Firma hat bei der Tui Service AG ein SAP ERP-System in sechs Monaten eingeführt; Oracle wird ablöst.
Foto: Tui-Infotec

Die TUI Service AG hat SAP ERP innerhalb von sechs Monaten eingeführt und auch die komplette Datenlandschaft auf die neue Geschäftslösung migriert. Bei dem Unternehmen aus Altendorf in der Schweiz, das die zentrale Reiseleiter- und Animationsorganisation innerhalb des TUI-Konzerns ist, ersetzt das neue SAP-ERP-System die bisher eingesetzte Oracle-E-Business Suite. Den ersten Monatsabschluss hat die TUI Service AG bereits erfolgreich in der neuen ERP-Anwendung durchgeführt.

SAP ERP: Geringere Kosten, bessere Usability

Ein Grund für den Umstieg auf SAP war, dass ein Upgrade für die Oracle-Lösung, die bereits seit 15 Jahren im Einsatz ist, zu zeit- und kostenaufwändig gewesen wäre. Neben dem Kostenfaktor war auch der Wunsch der Anwender nach mehr Benutzerfreundlichkeit ausschlaggebend für den Wechsel zum Software-Hersteller SAP. Die Implementierung der ERP-Lösung führte der konzerneigene IT-Dienstleister TUI Infotec durch.

Die erste Phase konnte Ende 2013 abgeschlossen werden. "Aktuell überführen wir in verschiedenen Folgeprojekten Oracle-Applikationen in SAP. Wir haben dazu ein Team von Spezialisten aufgestellt, die in kurzer Zeit und mit geringen Kosten diese Projekte erfolgreich beenden können", wird Heinz Kreuzer, Vorsitzender der Geschäftsführung von TUI Infotec, in einer Mitteilung zitiert. Die Archivierung des bisherigen Legacy-Systems, die zurzeit noch läuft, soll dann im April 2014 beendet sein.