Web

 

TSMC warnt vor schwächerer Nachfrage

08.10.2004

Die Einnahmen des Chipriesen Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) sind im September erstmals seit sieben Monaten gegenüber dem Vormonat leicht zurückgegangen. Wie der weltgrößte Auftragsfertiger von Chips bekannt gab, wurden im vergangenen Monat nach ungeprüften Zahlen 23,17 Milliarden New Taiwan Dollar (NTD) (zirka 684 Millionen Dollar) erlöst, das entspricht einem Minus von einem Prozent gegenüber den August-Einnahmen. Im Jahresvergleich legte der Umsatz um 22,5 Prozent zu.

Insgesamt erwirtschaftete TSMC im dritten Quartal 2004 Rekordeinnahmen von 69,74 Milliarden NTD (etwa 2,05 Milliarden Dollar) - verglichen mit 54,88 Milliarden NTD im Vorjahreszeitraum.

Finanzchefin Lora Ho warnte jedoch, dass die Nachfrage in den vergangenen zwei Monaten leicht zurückgegangen sei. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, werde TSMC im Schlussquartal 2004 einen leichten Umsatzrückgang gegenüber dem Vorquartal verbuchen. Im Juli hatten die Taiwaner noch Einnahmen auf Höhe des dritten Quartals in Aussicht gestellt. (mb)