Agenda 2009

Trotz Krise - CIOs investieren in Innovationen

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Sie müssen sparen, wollen aber das Innovationsthema auf gar keinen Fall aus den Augen verlieren.

Eine Adhoc-Umfrage via TED lieferte ein erstaunliches Ergebnis. Die Frage, wo sie derzeit ihre Prioritäten setzen, antworteten die Teilnehmer an der diesjährigen "Handelsblatt"-Konferenz "Strategisches IT-Management" zu einem großen Teil mit dem Begriff "Innovations-Management". Nun hat eine anonyme Abstimmung nicht allzu viel Aussagekraft. Aber auch die vier IT-Chefs, die zum Thema "CIO-Fahrplan 2009" referierten, betonten nahezu einstimmig, dass sie es für falsch halten, IT- und Business-Innovationen dem Rotstift zu opfern.

Lufthansa: Auftanken zum Durchstarten

Thomas Endres, Lufthansa
Thomas Endres, Lufthansa
Foto: Euroforum/C. Meyer

Die Agenda von Thomas Endres, CIO der Lufthansa AG, umfasst drei Hauptpunkte. Da ist zum einen die Betriebsstabilität, sprich: Qualität der Informationstechnik. Sie sei umso schwieriger zu erhalten, als die Lufthansa sich derzeit in einer Phase "heftiger Bewegung" befinde, so Endres - bedingt durch den Rollover der Flotte, den volatilen Ölpreis und die Konsolidierung im Markt.

Zweitens betreibt Endres ein konsequentes Kosten-Management. Es umfasst das Ausnutzen von Skaleneffekten und die Flexibilisierung der Kosten sowie das Herstellen von Vergleichbarkeit durch Benchmarks innerhalb des Konzerns.

Last, but not least hat der Lufthansa-CIO auch das Innovations-Management auf dem Schirm. "Innovations-Management braucht Vorlauf", erläuterte er. Deshalb sei es "doppelt wichtig", das Thema auch in Krisenzeiten nicht fallen zu lassen. "Sonst merkt man nach dem Freeze, dass man hinterherhinkt, wo die Konkurrenz schon wieder durchstartet."